6 07, 2016

Brexit-Kollaps: Währungen als sicherer Hafen?

Tags: , , , , |

Berlin, 6. Juli 2016 – Die Briten steigen aus der Europäischen Union (EU) aus und überraschen damit den Rest der Welt. Die globalen Aktienmärkte kollabierten und Investments in das Britische Pfund erfuhren hohe Verluste – sofern sie nicht abgesichert waren. Anleger haben jetzt viele Fragen: Wohin werden sich das Britische Pfund, der Euro, der US-Dollar und der Japanische Yen bewegen? Wie soll man auf diese Turbulenzen reagieren? Und wie kann das Währungsrisiko im Portfolio abgesichert werden? Britisches Pfund weiter unter

20 06, 2016

Währungsabsicherung schützt vor unkalkulierbaren Risiken

Tags: , , , , |

Berlin, 20. Juni 2016 - Das Brexit-Referendum, die Notenbankpolitik und anhaltende Konjunktursorgen sorgen für Unsicherheit an den Märkten. „Eine Währungsabsicherung kann das Risiko im Portfolio in unruhigen Zeiten senken“, meint Jannis Raftopoulos, Gründer des Berliner Devisenspezialisten JRC Capital. „Mit einer flexiblen, aktiv gemanagten Devisen-Overlay-Strategie können sogar zusätzlich Chancen genutzt werden.“  Nach der Notenbanksitzung ist vor der Notenbanksitzung. Bei ihrem jüngsten Zusammenkommen beschlossen die amerikanischen Währungshüter, den US-Leitzins vorerst nicht erneut anzuheben. Jetzt gehen die Spekulationen weiter, wann und ob die