Fundamentaler Ausblick

In dieser Ausgabe des JRC Capital Management Wochenausblicks unsere Einschätzung zum deutschen Leitindex DAX.

Das Thema Handelskrieg war in den letzten Wochen Omnipräsent. Nun konnte eine erste Einigung zwischen Juncker und Trump erzielt werden, dass Industriezölle außerhalb des Automobilsektors aufgehoben werden. Dies sorgte für Erleichterung an den Märkten sorgte. Außerdem bestätigte die EZB ihre Geld- und Zinspolitik und wird die Zinsen bis nach dem Sommer 2019 auf dem Niveau halten. Eine Nachricht, die ebenfalls unterstützend für die Märkte ist.

In der kommenden Handelswoche stehen einige Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Am Montag wird der deutsche Verbraucherpreisindex publiziert. Am Dienstag werden die deutschen Arbeitsmarktdaten erwartet sowie die Inflationszahlen der Euro-Zone. Zum Ende der Woche stehen wichtige Daten aus den Vereinigten Staaten an. Unter anderem gibt die Fed ihre Entscheidung zum Leitzins bekannt und am Freitag erscheinen die Nonfarm Payrolls.

Technische Analyse

TrendindikationWiderstand / Unterstützung
Kurzfristig (täglich)bullishWiderstand 113.000
Mittelfristig (wöchentlich)neutralWiderstand 213.200
Langfristig (monatlich)neutralUnterstützung 112.700
Unterstützung 212.500
Erholung im DAX - DAX Chart

Die Handelskrieg Diskussionen sorgten für Unsicherheit bei den Anlegern, hinzu kam ein Ausverkauf an den Chinesischen Aktienmärkten. Seit Juli konnte sich der DAX aber erholen und die zuletzt positiven Meldungen wirkten ebenfalls unterstützend und führen den DAX Richtung 13000er Marke.

Diese Marke ist auch der erste Widerstand, falls sich die Erholung in der nächsten Woche fortsetzen sollte. Bei 13200 befindet sich ein weiterer Widerstandsbereich für den Kurs. Im Mai/Juni bildete sich auf diesem Level eine Doppeltop-Formation.

Falls der DAX erneut Druck bekommen sollte befindet sich bei 12700 der erste Unterstützungsbereich, wo auch die Trendlinie verläuft. Bei 12500 befindet sich ebenfalls ein wichtiges Level, welches auch in der Vergangenheit als Unterstützung und Widerstand fungierte.