PRESSEMITTEILUNG

Forschungsprojekt entwickelt neue Lösung um KMUs leichteren Zugang zu Finanzierung zu ermöglichen

Das Forschungsprojekt CoraPatents entwickelt eine Lösung für die Patentbewertung um innovative Unternehmen beim Zugang zu Darlehen zu akzeptablen Konditionen zu unterstützen.

Heutzutage müssen Unternehmen nicht mehr über hohe Sachwerte verfügen, um hohe Gewinne zu erzielen. Uber besitzt keine Autos, Booking besitzt keine Hotels und eBay besitzt keine Waren. Unternehmenswerte verschieben sich zunehmend von der materiellen zur immateriellen Seite. Tatsächlich machen immaterielle Vermögenswerte bereits 29% des Unternehmenswertes derSTOXX600 Unternehmen aus.

Allerdings sind immaterielle Vermögenswerte wie Markenbekanntheit oder geistiges Eigentum schwerer zu messen weshalb Unternehmen, die sich auf immaterielle Vermögenswerte verlassen müssen, um Kredite und Investitionen zu erhalten, Schwierigkeiten haben werden.

Aus Sicht von CoraPatents sind Patente „die greifbarsten unter den immateriellen Vermögenswerten“ und können durch Lizenzierung monetarisiert und als Sicherheiten verbrieft werden. Das Projekt, das JRC Capital Management (coord.), Intracom Group, Privé Technologies, INOVA+ und Matrix Investment zusammenführt, zielt darauf ab, die Methodik der Patentbewertung als anerkannten Standard für die Unternehmensbewertung in der Finanzindustrie zu etablieren.

Um Fehlannahmen zur Patentbewertung zu entkräften, veröffentlichte CoraPatents eine Reihe von Studienfällen, die zeigen, dass beispielsweise die R&D-Ausgaben und die Anzahl der Patente kein guter Indikator für den Patentwert sind; oder dass die wertvollsten KI-Patente in Europa und überraschenderweise in Ländern wie Brasilien, Russland und Mexiko generiert werden, entgegen der Vorstellung, dass China das AI-Rennen führt.

Eine genaue Patentbewertung eröffnet nicht nur Finanzierungsmöglichkeiten für KMUs und Start-ups, sondern unterstützt auch Banken, Investmentfonds und Risikokapitalgeber bei der Risikoreduzierung und der Suche nach herausragenden Deals.

Weitere Informationen zu den Studienfällen und CoraPatents finden Sie unter http://corapatents.eu/

CoraPatents hat Mittel aus dem gemeinsamen Programm Eurostars-2 (Projekt E! 11618) mit Kofinanzierung aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union Horizon 2020 und den nationalen Förderbehörden Deutschlands, Österreichs und Portugals erhalten.