Fundamentaler Ausblick

Diese Woche im JRC Capital Management Wochenausblick: das Währungspaar EURGBP.

Eine weitere Niederlage für Theresa May im Repräsentantenhaus und die Zeit wird immer knapper. Nächste Woche in Brüssel möchte Theresa May weiterhin auf ihren Brexit Deal beharren und diesen auch in ihrem Parlament durchsetzen. Am 29. März soll es dann soweit sein. Großbritannien soll an diesem Tag die EU verlassen – mit oder ohne Brexit Einigung. Die Unsicherheit zeigte sich auch im Währungspaar EURGBP. Nachdem zuletzt das britische Pfund etwas an Wert dazu gewinnen konnte, nachdem die EZB ihre Wirtschaftsprognose senkte. Allerdings sorgten die letzten Brexit Meldungen für eine Erholung im EURGBP.

Am nächsten Montag bleiben auf Grund des President’s Day, auch bekannt als George Washingtons Geburtstag, die Märkte in den Vereinigten Staaten geschlossen. Dies bedeutet geringere Liquidität, welche wiederum zu abrupten Kursbewegungen führen kann. Im Laufe der Woche stehen ein paar wenige, aber wichtige Wirtschaftsdaten an. Am Dienstag erscheint die ZEW-Umfrage zur Wirtschaft für die Euro-Zone und Deutschland. Am Freitag wird der Verbraucherpreis der Euro-Zone publiziert. Ein wichtiger Indikator für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank.

Technische Analyse

TrendindikationWiderstand / Unterstützung
Kurzfristig (täglich)bullishWiderstand 10,8850
Mittelfristig (wöchentlich)neutralWiderstand 20,8950
Langfristig (monatlich)neutral
Unterstützung 10,8700
Unterstützung 20,8618

Während zu Beginn des Jahres der Euro noch etwas schwächelte, befindet er sich derzeit in einer Erholungsphase. Am ATR-Indikator zeigt sich deutlich, wie auch die Volatilität in den letzten Wochen abnahm. Dies konnte ein Indiz dafür sein, dass den Bullen die Kraft ausgeht. Generell ist der EURGBP ein Währungspaar mit einer niedrigen Volatilität, dennoch ist eine durchschnittliche Kerzengröße unter 60 Pips vergleichsweise gering. Auf Grund der angespannten politischen Lage bewegt sich der EURGBP ohnehin seit geraumer Zeit seitwärts. Seit September 2017 verläuft der Kurs in einer Range zwischen 0,8600 und 0,9100. Derzeit befindet sich der Preis für einen Euro bei 0,8765 britische Pfund.

Auf der unteren Seit befinden sich wichtige Unterstützungsbereiche bei 0,8700, in diesem Bereich drehte der Kurs mehrfach in der Vergangenheit, und bei 0,8618 das Tief des Jahres.

Falls der EURGBP seine Erholung fortsetzt, befindet sich der erste Widerstand bei 0,8850. Mehrere Hochs und Tiefs sammeln sich in diesem Bereich. Bei 0,8950 lässt sich ein weiterer Wiederstand lokalisieren.