Fundamentaler Ausblick

Lesen Sie unsere Analyse zum deutschen Aktienindex DAX im JRC Capital Management Wochenausblick.

Viel Positives gab es zuletzt nicht für den deutschen Aktienindex. Hauptsächlich politische Unruhen sorgten für Unsicherheit auf den Aktienmärkten. Besonders der Handelskrieg zwischen den USA und China und die ungeklärte Lage zum Brexit sorgten für Druck auf die Märkte. Dazu kam zuletzt der Haushaltsstreit mit Italien, welche im Worst-Case-Szenario zu einer erneuten Euro-Krise führen könnte. Nun sorgte ein Ausverkauf an den US-Börsen auch für erhöhten Druck auf den DAX.

In ihrer letzten Sitzung erhöhte die Fed ihren Leitzinssatz um 25 Basispunkte und bekräftigte, trotz ständiger Kritik seitens Donald Trump, nochmal ihren geplanten Zinspfad. Die positiven Wirtschaftsdaten bestätigen die Fed in ihrem Vorhaben und sorgten ebenfalls für Druck auf die Aktienmärkte. In dieser Handelswoche erwartet wir am Dienstag die ZEW Umfrage zur Konjunkturerwartung welche für Bewegung im Dax sorgen könnte. Am Mittwoch wird der Verbraucherpreisindex zur Euro-Zone publiziert, welcher wichtig ist für die Politik der EZB. Am Donnerstag findet ein weiterer Brexit Gipfel statt. Meldungen um dieses Thema sorgten für Volatilität zuletzt.

Technische Analyse

TrendindikationWiderstand / Unterstützung
Kurzfristig (täglich)bearishWiderstand 111876
Mittelfristig (wöchentlich)bearishWiderstand 212000
Langfristig (monatlich)bearishUnterstützung 111518
Unterstützung 211400
Hört der Ausverkauf im DAX auf? - DAX Chart

Der Ausverkauf im DAX nahm in den letzten Tagen nochmal zu und mittlerweile hat der DAX seit Jahresbeginn über 10% an Wert verloren. Besonders Technologie Titel und Automobilhersteller mussten Verluste hinnehmen. Mittlerweile befindet sich der DAX auf dem niedrigsten Stand seit Februar 2017.

Ein großer Abverkauf bringt auch großes Potential für eine Erholung mit sich. In diesem Fall befindet sich das 38,20% Fibonacci Retracement bei 11876 Punkten. In diesem Bereich befindet sich auch das Tief vom Vormonat. Das 50% Fibonacci Retracement befindet sich in der Nähe der 12000 Punkte Marke.

Falls der Druck auf den Dax weiter anhält könnte das Tief bei 11518 Punkten zunächst Unterstützung bieten. Falls der Kurs darunter fällt, befindet sich bei 11400 Punkten ein weiterer Unterstützungsbereich. Dort befinden sich einige markante Tiefs aus den Jahren 2015, 2016 und 2017.