Fundamentaler Ausblick

In dieser Ausgabe des JRC Capital Management Wochenausblicks analysieren wir das Währungspaar EURUSD.

Die Meldungen um Strafzölle und Regierungsproblemen in verschiedenen europäischen Ländern reißen nicht ab. Dazu kommt der Abverkauf an den chinesischen Börsen, welcher auch die europäischen und amerikanischen Aktienmärkte unter Druck setzte. Dem entsprechend ist und Unruhe und Verunsicherung ist deutlich spürbar. So auch im EURUSD, welcher in den letzten Wochen seitwärts verläuft ohne klare Tendenz.

In der kommenden Handelswoche liegt der Fokus primär auf amerikanischen Konjunkturdaten. Angefangen am Montag, mit den Einzelhandelsumsätzen. Am Dienstag, spricht der Präsident der Federal Reserve, Jerome Powell, vor dem US-Senat. Seine Aussagen können den US-Dollar maßgeblich beeinflussen. Aus der Euro-Zone wird am Mittwoch der Verbraucherpreisindex erwartet, welcher unter anderem im Fokus der Europäischen Zentralbank ist.

Technische Analyse

TrendindikationWiderstand / Unterstützung
Kurzfristig (täglich)neutralWiderstand 11,1855
Mittelfristig (wöchentlich)neutralWiderstand 21,1961
Langfristig (monatlich)bärishUnterstützung 11,1600
Unterstützung 21,1500
EURUSD tendiert seitwärts - EURUSD Chart

Nach dem der Kurs des EURUSD von Mitte April bis Ende Mai quasi pausenlos fiel und fast 900 Pips an Wert verlor, konnte der Kurs bei 1,15 eine wichtige Unterstützung finden. Die anschließende Korrektur ging bis zum 38,20%-Fibonacci Retracement. Seitdem bewegt sich der Kurs seitwärts.

Derzeit befindet sich der Preis bei 1,1642 US-Dollar pro Euro. Falls der Kurs weiter Druck bekommen sollte, befindet sich die erste Unterstützung bei 1,16. Im weiteren Verlauf befindet sich der wichtigste Unterstützungsbereich bei 1,15 sowohl in den letzten Wochen, als auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit spielte dieser Bereich eine sehr wichtige Rolle.

Falls der Kurs steigen sollte, dürfte das 38,20%-Fibonacci Retracement, bei 1,1855, der erste wichtige Widerstand sein. Falls der Kurs darübersteigt, befindet sich das 50%-Fibonacci Retracement bei 1,1961, welches in Kombination mit der 1,20er Marke einen wichtigen Widerstandsbereich darstellen kann.