Fundamentaler Ausblick

Diese Woche präsentieren wir Ihnen den EURUSD im JRC Capital Management Wochenausblick.

Seit mehreren Wochen nun bewegt sich der EURUSD in einer Seitwärtsphase mit stärkeren und schwächeren Phasen. Das anstehende FOMC Meeting könnte nun entscheidende Impulse bringen. Eine Zinserhöhung ist so gut wie sicher und ist dementsprechend vom Markt eingepreist. Die anschließende Pressekonferenz wird daher mit mehr Spannung erwartet und kann für Volatilität auf dem Markt sorgen.

Abgesehen vom FOMC Meeting, welches am Mittwoch stattfinden wird, liegt der Fokus der Anleger auf den ZEW Konjunkturindex für die Euro Zone, der am Dienstag erscheinen wird und den Auftragen langlebiger Gebrauchsgüter aus den Vereinigten Staaten am Freitag.

Technische Analyse

TrendindikationWiderstand / Unterstützung
Kurzfristig (täglich)neutralWiderstand 11,2400
Mittelfristig (wöchentlich)neutralWiderstand 21,2556
Langfristig (monatlich)bullishUnterstützung 11,2236
Unterstützung 21,2151
Bringt das FOMC Meeting neue Impulse? - EURUSD Chart

Nach der Rally, die letztes im November begann, befindet sich der EURUSD in einer Konsolidierungsformation. Eine mögliche Doppeltop Formation konnte nicht bestätigt werden, allerdings deutet die Abnahme der Volatilität auf einen möglichen Ausbruch hin. Das FOMC Meeting könnte dabei entscheidend für die Richtung sein.

Sollte der Kurs weiter fallen befindet sich eine erste Unterstützung an der Trendlinie, die vom November ausgeht, bei 1,2236. Bei 1,2151, dem Tief der Seitwärtsphase befindet sich der wichtigste Widerstand. Falls der Kurs dieses Level brechen sollte, könnte ein Abwärtstrend entstehen.

Auf der oberen Seite befindet sich der erste Widerstand bei 1,2400. Langfristig liegt das Ziel der Bullen bei 1,2556 um den Aufwärtstrend fortzusetzen.