Mittelfristige Positionierung: Verkaufslimit im FDAX 4141, Stopp 4195

kurzfristiger Ausblick:

Unser letztes Update von gestern abend ist nach der Reaktion der US-Aktienmärkte gestern abend fast schon wieder Makulatur. Was ist passiert? Nachdem die Federal Reserve den Leitzins erwartungsgemäß unverändert ließ, bereitete Sie die Märkte anschließend verbal auf eine mögliche Zinswende vor. Der S&P reagierte mit kräftigen Abgaben und schloss unter dem maßgeblichen Aufwärtstrend seit dem Low 1050:60 Ende letzten Jahres. Trotz der insgesamt sehr bullishen Performance des FDAX im gestrigen Handel sollte man sich nun auch beim deutschen Aktienmarkt für einen etwas kräftigeren Rücksetzer wappnen, zumindest kurzfristig. Der FDAX wird mit einem größeren Gap-Down im Bereich 4120:30 in den Handel starten. Es wird aller Vorraussicht nach erneut zu Erholungsversuchen Richtung Gap-Closing kommen – wie gestern – wir rechnen jedoch nicht mit einem Gap-Closing im heutigen Handel und empfehlen daher in eventuelle Erholungen mittelfristig short zu gehen mit Stopp 4195. Platzieren Sie hierzu ein Verkaufslimit bei 4141. Sollte in der ersten Handelsstunde der Support im Bereich 4110:20 signifikant unterschritten werden ist der Weg frei für schnelle Abgaben in den Bereich 4080:85 (50% Retr. + Horizontalsupport). Wir melden uns wie gewohnt in der Intraday-Sektion mit kurzfristigen Tradingchancen.